Messung von E-Staub am Arbeitsplatz

Einatembarer Staub

Definiton E-Staub?

Der Begriff „Staub“ bezeichnet im allgemeinen winzig kleine Feststoffteilchen, die sehr fein verteilt in der Luft vorkommen. Diese können durch Verwirbelungen in der Luft verteilt werden. Um eine genauere Unterscheidung zu ermöglichen, betrachtet man den Größendurchmesser der Teilchen. E-Staub ist der einatembare Staub, also die Staubteilchen, die über die primären Atemwege in die Lunge gelangen.

Weiterführende Informationen zum Thema „Staub“ finden Sie hier in unserem Blog unter:

Was ist eigentlich Staub?

Warum misst man E-Staub?

Die Bewahrung der Gesundheit des Arbeitnehmers am Arbeitsplatz ist die Pflicht des Arbeitgebers. Eine Kontrolle dessen ist notwendig. Die DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) und die entsprechende Berufsgenossenschaft gibt Auskunft über die Schutzmaßnahmen und die einzuhaltenden Grenzwerte. Ebenso finden sich dort Informationen zu den passenden Schutzmaßnahmen. Des Weiteren wird durch oben genannte Institutionen der Arbeitsschutz vor Ort regelmäßig kontrolliert.

Wie wird E-Staub gemessen?

Die GSA ist Ihr kompetenter Partner im Thema Arbeitsschutz. Unsere Geräte sind für die Messung von E-Staub ausgelegt, so zum Beispiel das SG10-2.

SG10-2
Messung von E-Staub am Arbeitsplatz

 

Für die Messung von E-Staub in größeren Probenmengen (z.B. 46 l/min) eignet sich unser PM4-2. Für weitere Informationen über unsere Messgeräte kontaktieren Sie uns bitte unter.
Unsere Messgeräte werden an möglicherweise belasteten Punkten aufgestellt und nehmen dort Proben der Umgebung des Arbeitsplatzes. Auf diese Weise erfolgt die Messung von E-Staub am Arbeitsplatz.

 Messung ist abgeschlossen – und dann?

Ist die Messung beendet, so folgt die Analyse der Ergebnisse. Diese bietet die GSA-Ratingen (Gesellschaft für Schadstoffanalytik) an. Dort werden die vor Ort genommen Proben auf ihre Komponenten untersucht und deren Menge bestimmt.
Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.gsa-ratingen.de/
Je nach Schadstoff gibt es unterschiedliche Grenzwerte, die eingehalten werden müssen. Eine Überprüfung dieser Grenzwerte ist wichtig für den Arbeitsschutz. Konnten die Werte nicht eingehalten werden, so sind neue oder weiterreichende Schutzmaßnahmen zu ergreifen.

Quellen:
[1] http://www.chemie.de/lexikon/Staub.html
[2] https://www.lungenaerzte-im-netz.de/krankheiten/staublunge/ursachen/
[3] http://blog.gsa-messgeraete.de/definition-staub/

Messung von A-Staub am Arbeitsplatz

PM4-2

Was ist A-Staub?

Als Staub bezeichnet man sehr kleine Feststoffteilchen, die fein verteilt in der Luft vorkommen und durch Auf-/Verwirbelung entstanden sind. Mittels Größendurchmesser unterscheidet man in verschiedene Unterkategorien, so zum Beispiel A-Staub. Dieser wird so genannt, weil der Staub alveolengängig ist. Das heißt, die Staubteilchen dringen bis in die Lungenbläschen (Alveolen) vor und können dort schwere Reizungen auslösen.

Weiterführende Informationen zum Thema „Staub“ finden Sie hier in unserem Blog unter:

Was ist eigentlich Staub?

Warum wird gemessen?

Die Vermeidung von Schadstoffen am Arbeitsplatz ist wichtig für die Gesundheit des Arbeitnehmers und Pflicht des Arbeitsgebers. Um dies gewährleisten zu können, ist eine Überprüfung der Umgebung des Arbeitsplatzes notwendig. Die jeweilige Berufsgenossenschaft und die DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) stellt regelmäßig Schutzmaßnahmen und Präventionsmöglichkeiten zusammen und informiert über entsprechende Risiken. Zusätzlich überprüfen diese die Arbeitsschutzmaßnahmen vor Ort.

Wie wird A-Staub gemessen?

Wir als Partner im Arbeitsschutz bieten Messgeräte, die sich hervorragend für die Messung von A-Staub eignen. Zum Beispiel das SG10-2 eignet sich für eine A-Staubmessung.

SG10-2
_ Messgerät SG10-2 zur Messung von A-Staub am Arbeitsplatz

 

Für deutlich größere Probenmengen (46 l/min) ist unser Messgerät PM4-2 ausgelegt. Für weitere Informationen über unsere Messgeräte kontaktieren Sie uns bitte unter:
https://www.gsa-messgeraete.de/kontakt.php
Ein typischer Einsatzort unserer Messgeräte kann ein Arbeitsplatz an einer Abfüllanlage sein oder bei der laufenden Produktion. Unser PM4-2 eignet sich für die Messung von A-Staub in der Raumluft, beziehungsweise der Umgebungsluft am Arbeitsplatz.

Gemessen – und dann?

Liegen die Messergebnisse vor, so ist der nächste Schritt eine Analyse dieser Resultate. Eine Analysemöglichkeit bietet die GSA-Ratingen (Gesellschaft für Schadstoffanalytik). Dort werden die vor Ort genommen Proben auf ihre Komponenten untersucht und deren Menge bestimmt.
Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.gsa-ratingen.de/
Für die einzelnen Schadstoffe liegen verschiedene gesetzliche Grenzwerte vor, die es einzuhalten gilt. Die Messung dient der Kontrolle dieser Grenzwerte und gibt Auskunft über deren Einhaltung. Zeigt die Überprüfung dass die vorgegebenen Werte nicht eingehalten werden konnten, ist eine Überarbeitung des Arbeitsschutzkonzeptes notwendig. Vorhandenen Maßnahmen müssen intensiviert oder neue integriert werden.

Quellen:
[1] http://www.chemie.de/lexikon/Staub.html
[2] https://www.lungenaerzte-im-netz.de/krankheiten/staublunge/ursachen/
[3] http://blog.gsa-messgeraete.de/definition-staub/

 

 

 

 

 

 

Schadstoffe und deren Auswirkungen auf die Gesundheit

Symbolbild Messgeräte

Welchen Einfluss haben Schadstoffe?

Wie wirken sich die verschiedenen Schadstoffe auf die Gesundheit aus und warum ist Prävention so wichtig? Dies ist eine elementare Frage, wenn sich Schadstoffe am Arbeitsplatz befinden könnten oder solche zur Produktion benutzt werden oder dort entstehen könnten.

weiterlesen

Schutzmaßnahmen am Arbeitsplatz

PSA

Warum sind Schutzmaßnahmen wichtig?

Kann es am Arbeitsplatz zu Kontakt mit Schadstoffen kommen, so sind dort entsprechende Schutzmaßnahmen erforderlich. Diese sollen den Arbeitnehmer vor den Schadstoffen schützen und ein sicheres Arbeitsumfeld schaffen und gewährleisten.

weiterlesen

Ex-Schutz – Definition und Nutzungsfelder

Explosionsschutz: Definition, Vorkommen, Schutzmaßnahmen

Was ist eine Explosion?

Eine Explosion ist eine chemische Reaktion bei der die Temperatur und der Druck plötzlich ansteigen. Dadurch kommt es zu einer schlagartigen Volumenausdehnung von Gasen und Freisetzung großer Energiemengen in sehr begrenztem Raum. Im Zuge der plötzlichen Volumenvergrößerung entsteht eine Druckwelle.

weiterlesen

Lithium-Ionen-Akkus: Transporttest UN 38.3

SG5200 im Einsatz: Raumluftmessung in Fertighäusern

Beispielbild Fertighaus

Raumluftmessung im Fertighaus

Wer sich den Traum vom Eigenheim erfüllt, will das Beste für sich und seine Familie. Schadstoffe haben da keinen Platz. Um eine Belastung der Raumluft auszuschließen, wird eine Raumluftmessung vorgenommen. Dort kommen unser Messgeräte wie zum Beispiel das SG5200 zum Einsatz.
Der Trend zur Fertighaus-Bauweise verzeichnet einen stetigen Anstieg. So lässt sich ein Wachstum von 550.000 geplanten Hausbauten im Fertighaus-Stil in den Jahren 2013-2016 ausmachen. Hierbei wird in Abstimmung mit dem zukünftigen Hausbesitzer das Eigenheim geplant und durch die Firma in Fertigbauweise errichtet.

weiterlesen

Was bedeutet Arbeitsplatzgrenzwert (AGW)?

Definition

Der Arbeitsplatzgrenzwert (AGW) beschreibt die höchstmögliche Konzentration eines Stoffes, die am Arbeitsplatz zugelassen ist. Dem liegt ein regelmäßiger Kontakt über acht Stunden täglich bei fünf Tagen pro Woche zugrunde. Die Konzentration darf nur so hoch sein, dass innerhalb der 40-Stundenwoche keine Auswirkungen auf die Gesundheit auszumachen sind.
Im Zuge der Neuerung der Gefahrstoffverordnungen am 01.01.2005 löste der Begriff „Arbeitsplatzgrenzwert“ (AGW) den alten Begriff „Maximale Arbeitsplatzkonzentration“ (MAK) ab.

weiterlesen

Was ist eigentlich Staub?

FSP10

Allgemeine Definition

Staub ist der Oberbegriff für kleinste Feststoffteilchen, die nach Aufwirbelung für längere Zeit in der Luft schweben.
Die klassische Einteilung erfolgt je nach Partikelgröße in A- und E-Staub. Als Vorgabe dient die DIN EN 481, welche die „Festlegung der Teilchengrößenverteilung zur Messung luftgetragener Partikel“ beschreibt.

weiterlesen

Der Blog startet

Herzlich Willkommen beim Blog der GSA Messgerätebau GmbH!

Als erfahrener Hersteller von Probenahmegeräten und Probenträgersystemen zur Messung von Stäuben, Gasen und Dämpfen entwickeln wir uns stetig weiter. Deshalb möchten wir Ihnen als zusätzlichen Service in den nächsten Monaten regelmäßige Inhalte zu Arbeitsschutz, Schadstoffen und Probenahme vorstellen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Ihr Team der GSA Messgerätebau GmbH