Bei Sanierungen und Bauschutt sind Schadstoffmessungen häufig notwendig

Schadstoffmessungen bei Sanierungsmaßnahmen

In vielen Häusern fallen erst nach vielen Jahren umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an, bei denen beispielsweise alter Putz abgeschlagen, alte Fliesen oder Elektroleitungen entfernt werden. Um zu erfahren, ob sich in den alten Bauteilen Schadstoffe verbergen, sind Schadstoffmessungen wie die Asbestmessung sinnvoll. Sie bieten Klärung, ob in den damalig gesetzten Wänden, in den verwendeten Fliesenklebern und anderen Materialien, die beispielsweise für die Dämmung eingesetzt wurden, gesundheitsgefährdende Stoffe verwendet wurden.

So wird Asbest vor allem in Häuser aus den 70er Jahren vermutet, da hier besonders viel von diesen Fasern wegen der vielen Einsatzmöglichkeiten des Materials verwendet wurde.

Die aktuelle Gefahr bei diesen Sanierungen besteht darin, dass diese dann beim Entfernen während der vielen Maßnahmen freigesetzt werden und zu einer Gesundheitsgefahr für die Menschen werden, die diesen ausgesetzt werden. Es sind dann besondere Arbeitsschutzregeln zu beachten.

GSA Messgeräte für Schadstoffmessungen

Möchte man Klarheit über mögliche Schadstoffe in den Materialien, so sind für Ihr Sanierungsvorhaben Schadstoffmessungen erforderlich.

Wir bieten Ihnen über unseren Shop unter GSA-Messgeraete.de die passenden GSA Probenahmegeräte für die unterschiedlichsten Arten an Schadstoffmessungen für Ihr Vorhaben an.

Besonders bei Projekten, bei denen Asbestfasern in den ehemalig verbauten Materialien vermutet werden, können wir Ihnen die geeigneten GSA Messgeräte anbieten, die den speziellen Messzweck erfüllen. Wir beraten Sie gerne in der Auswahl des richtigen Probenahmegeräts. Über unser Partnerunternehmen GSA Gesellschaft für Schadstoffanalytik bieten wir Ihnen auch umfangreiche Schadstoffanalysen an.

Somit erlangen Sie Sicherheit über eine mögliche gesundheitsgefährdende Konzentration dieser Stoffe und können schon im Vorfeld der Sanierung und während der Abbruch- und Sanierungsarbeiten entsprechende Maßnahmen zum Arbeitsschutz der Mitarbeiter, die die Arbeiten durchführen, bieten.

SG12 GSA-Messgerät für Asbestmessungen

Speziell für Asbestmessungen ist unser SG12  GSA Messgerät ausgezeichnet und häufig von renommierten Kunden nachgefragt. Wir entwickeln mit jahrzehntelanger Erfahrung für Schadstoffmessungen professionelle Probenahmegeräte. Darüber hinaus reparieren und warten wir Ihre GSA Messgeräte.

Probenahmen wie für die Asbestmessung liefern auch zu Abschluß der Sanierung eine genaue Gewissheit über die Anteile der Stoffe im Bauschutt. So kann dieser richtig getrennt und teilweise sogar preiswerter entsorgt werden.

Gefährliche Stoffe wie Asbest dürfen niemals im Hausmüll entsorgt werden, sondern sind gefährlicher Sondermüll. Sie müssen sicher verpackt zu speziellen Entsorgungsstellen gebracht werden.

Quellen:

https://www.umweltbundesamt.de/themen/gesundheit/umwelteinfluesse-auf-den-menschen/chemische-stoffe/asbest#welche-vorschriften-gibt-es-fur-den-umgang-mit-asbest

https://www.merkur.de/leben/wohnen/arbeiten-am-haus-bauschutt-trennen-zahlt-sich-aus-zr-13766755.html

Bildquelle Beitragsbild: 123rf.com © Jaturon Ruaysoongnern, Bilddatei-Nr. Dateinummer: 118697443 (S)

nach oben scrollen