Probenahmegerät SG5200 für die Raumluftmessung

Mit Probenahmegeräten genaue Raumluftmessung im Fertighaus

Die GSA Messgerätebau GmbH bietet eine Palette an Probenahmegeräten für eine präzise Raumluftmessung.

Die Bandbreite an möglichen Schadstoffen ist groß. Daher bieten wir eine zahlreiche Lösungen an Messgeräten an, um Schadstoffe im Haus zu messen.

Wer sich den Traum vom Eigenheim erfüllt, will das Beste für sich und seine Familie. Schadstoffe haben da keinen Platz.

Um eine Belastung der Raumluft auszuschließen, wird eine Raumluftmessung vorgenommen. Dort kommen unsere Messgeräte wie zum Beispiel das Probenahmegerät SG5200 zum Einsatz.

Der Trend zur Fertighaus-Bauweise verzeichnet einen stetigen Anstieg. So lässt sich ein Wachstum von 550.000 geplanten Hausbauten im Fertighaus-Stil in den Jahren 2013-2016 ausmachen. Hierbei wird in Abstimmung mit dem zukünftigen Hausbesitzer das Eigenheim geplant und durch die Firma in Fertigbauweise errichtet.
Sowohl die Baufirma als auch der Hausbesitzer haben ein großes Interesse an schadstofffreien Räumen. Die Fertighaus-Firma Schwörer Haus nutzt für ihre Messungen der Raumluft unser Messgerät SG5200.

In der Bauphase kommen verschiedenste Materialen zum Einsatz, die eventuell ausgasen können. Als Beispiel sei hier Formaldehyd genannt. Da dies allergen wirken kann, ist hier eine Messung zum Ausschluss des Vorkommens von besonderem Interesse für beide Parteien. Derweil läuft ein großer Test zur Messung der Innenraumluft in Fertighäusern. In 650 Häusern werden mit unseren Messgeräten die Schadstoffe in der Luft der Zimmer untersucht.

Probenahmegerät SG5200 im Einsatz

Die Raumluft wird bei der Hausabnahme gemessen, dafür stehen dem Unternehmen Schwörer Haus 22 vom TÜV geschulte Probennehmer zur Verfügung. Diese nutzen unser Probenahmegerät SG5200 für die Messungen. Es wird in den zu messenden Räumen platziert, der Volumenstrom zur Probennahme eingestellt, mittels Durchflussmesser kontrolliert und für einen zweistündigen Messzyklus dort belassen. Anschließend wird das belastete Probenröhrchen zur Analyse in ein Labor geschickt, in dem dieses ausgewertet wird. Das Ergebnis liefert Informationen über die verwandten Baustoffe und über den Erfolg des aktuellen Belüftungskonzeptes.

Raumluft gemessen – und dann?

Die Messergebnisse liefern wichtige Daten zur Effektivität des Belüftungskonzeptes und geben Hinweise, ob Verarbeitungsprozesse verbessert werden können oder müssen. Auf diese Art können die auftretenden Schadstoffe bei der Lagerung und der Verarbeitung der Einsatzstoffe geprüft werden. Ist der Messwert außerhalb der Vorgaben, so müssen die einzelnen Arbeitsschritte genau betrachtet und optimiert werden. Gegebenenfalls sind weitere oder neue Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Beispielsweise muss dann eine andere Lagerungsstätte für die Materialien gefunden oder die Staubentwicklung bei deren Entnahme minimiert werden.

Den praktischen Einsatz unseres Probenahmegerät SG5200 sehen Sie hier:

Über weitere Einsatzmöglichkeiten unseres Probenahmegerät SG5200 sowie unserer weiteren Messgeräte beraten wir Sie gerne. Schreiben Sie uns einfach an!

Quellen:
[1] Quelle Beitragsbild:© Oliver Hasselluhn / 123RF.com
[2] https://de.statista.com/statistik/daten/studie/171487/umfrage/art-des-geplanten-neuen-hauses/
[3] http://blog.schwoererhaus.de/index.php/raumluftmessung-nachweislich-gesuendere-gebaeude/
[4] https://www.gsa-messgeraete.de/Referenzen
[5] https://www.schwoererhaus.de/de/news/presseservice

Schreibe einen Kommentar

*

nach oben scrollen