Schimmelbefall testen – Gesundheitsgefahren abklären

Trocknereinsatz bei Schimmelbefall

Schimmelbefall testen – GSA bietet passend Schadstoffmessungen an

Liegt ein Wasserschaden vor oder ist bereits ein Schadensbild sichtbar, so kann eine Beratung durch unsere GSA Schadstoffexperten hilfreich sein.

Eine fachgerechte Ermittlung des Befalls mit speziellen Messgeräten zum Schimmelbefall testen kann im Falle von finanziellen Forderungen relevant und empfehlenswert sein.

Kontaktieren Sie uns zu diesem Thema gerne.

weiterlesen

Schimmelbefall messen – Schimmel kann auch gefährlich sein

Schimmelmessung Wand

Schimmelbefall messen nachdem erste Hinweise erkennbar sind

Einen Schimmelpilzbefall zu erkennen ist anfangs schwierig. Teilweise muss man Schimmelbefall messen, um mögliche Gefährungen zu erkennen. Sobald man charakteristische Merkmale wahrnimmt, ist der Befall häufig schon weit vorangeschritten. Dazu zählen sichtbare Verfärbungen (weiß/grün/schwarz/gelb gefärbte Bereiche) oder der typische „muffige“ Geruch, der sich auch nach intensivem Lüften zügig wieder einstellt.

Im Handel gibt es verschiedene Selbsttests, welche jedoch eher einen groben Orientierungswert der Belastung angeben, als eine genaue Analyse. Um diese zu bekommen, ist es ratsam sich an qualifizierte Labore zu wenden. Die GSA Ratingen ist auch in diesem Bereich des Schimmelbefall messen tätig. In enger Zusammenarbeit mit einem Partnerlabor werden vor Ort Proben genommen und analysiert (quantitativ und/oder qualitativ). Die jeweilige Methode (Materialprobe, Abklatschprobe, Raumluftmessung,…) ist abhängig von der spezifischen Befallsituation und deren Ursache. Deshalb bedarf es im Vorfeld einer guten Beratung, gerne über das Kontaktfeld Kontakt.

Was ist Schimmel – Definition

Unter dem Begriff „Schimmel“ werden umgangssprachlich verschiedene Schimmelpilze, aber auch andere biologische Organismen zusammengefasst. Man versteht unter „Schimmel“ in erster Linie verdorbene Lebens- und Futtermittel. Aber auch Beläge und Verfärbungen, die auf unterschiedlichen Baustoffen – meist in Innenräumen – zu finden sind, werden als „Schimmel“ bezeichnet.
Charakteristisch für Schimmelpilze ist das Myzel, also ein Geflecht aus mikroskopisch kleinen Pilzfäden, sogenannten Hyphen. Diese wachsen lediglich an den Enden und breiten sich kreisförmig aus. Außerdem werden während des Wachstums Sporenträger (Sporangien; dienen der Fortpflanzung) gebildet. Diese beherbergen die Pilzsporen, welche in die Umgebungsluft abgegeben und durch die Luftbewegung davongetragen werden.

weiterlesen