Feinstaubbelastung an Silvester

Feinstaubbelastung Silverster

Feinstaubbbelastung ist aus den Medien nicht mehr wegzudenken, doch was ist das und wie gefährlich ist er für uns? Gerade zu Silvester entflammt die Diskussion erneut: Bedeutet das das Ende der Raketen und Knaller?

Definition Feinstaub

Allgemein beschreibt der Begriff Staub kleinste Feststoffpartikel, die fein verteilt in der Umgebungsluft vorliegen. Unter dem (mittlerweile veralteten) Begriff Feinstaub versteht man den alveolengängigen Staub (A-Staub). Das sind Staubteilchen, deren Durchmesser so gering ist, dass sie in der Lage sind, bis in die Alveolen (Lungenbläschen) vordringen können.

WeiterlesenFeinstaubbelastung an Silvester

Holzstaub Messung – gesundheitliche Gefahr minimieren

Holzstaub bei Arbeit

Holzstaub Messung für die Gefährungsbeurteilung am Arbeitsplatz

Holzstaub zählt zu den E-Stäuben, und bietet eine große Gefahr, dass sich die Partikel sich in die Lunge absetzen oder andere Körperteile beeinträchtigen. Zur Holzstaub Messung  somit E-Staubmessung empfiehlt sich unser Probenahmegerät SG10-2A für eine stationäre Messung oder die Geräte SG5100ex und SG5200 für eine personengetragene Messung.

In Bezug auf eine Holzstaubexplosion empfiehlt sich unser Messgerät SG5100ex, da es speziell für explosionsgefährdete Bereiche entwickelt wurde.

WeiterlesenHolzstaub Messung – gesundheitliche Gefahr minimieren

Dieselmotoremissionen messen mit PM4-2 Probenahmegerät

Messgerät PM4-2 mit Netzgerät

Dieselmotoremissionen messen mit PM4-2 Probenahmegerät

Die Konzentration der Dieselmotoremissionen (DME) kann mit unserem Messgerät PM4-2 ermittelt werden. Zum Dieselmotoremissionen messen, erzeugt es hierzu einen konstant gehaltenen Luftvolumenstrom. Des weiteren können Schwankungen in der Luft bei der Probenahme der Dieselmotoremissionen durch die Druck- und Temperaturkompensation ausgeglichen werden. Damit können trotz schwankender Wetterlage und Temperaturen präzise Messungen der Dieselmotoremissionen durchgeführt werden.

WeiterlesenDieselmotoremissionen messen mit PM4-2 Probenahmegerät

Schadstoffmessungen bei Schweißrauch

Schadstoffmessungen bei Schweißrauch mit Probenahmegerät SG5200 und SG5100ex

Um eine Schadstoffmessung bei Schweißarbeiten durchzuführen, empfehlen sich unsere Probennahmegeräte SG5200 und SG5100ex. Es handelt sich um personengetragene Messgeräte, die Stäube, Gase und Dämpfe erfassen können. Für eine Simultanmessung von E- und A-Staub im Schweißrauch bedarf es des Probenahmesystems PGP EA nach IFA. Das sind speziell für diese Messung entwickelte Probenahmeköpfe, die eine aussagekräftige Messung ermöglichen.

WeiterlesenSchadstoffmessungen bei Schweißrauch

Feinstaubmessgerät SG10-2A und PM4-2 messen die Feinstaubbelastung

Messgeräte Feinstaub

Feinstaubmessgerät SG10-2A und PM4-2 – Verwendungsmöglichkeiten

Soll die Feinstaubbelastung gemessen werden, so sind unsere Feinstaubmessgeräte SG10-2A und PM4-2 die beste Wahl.

Das SG10-2A ist sowohl für den stationären wie auch den personengetragenen Einsatz zu verwenden, das Feinsaubmessgerät SG10-2A PM4-2 ist in der Lage, größere Probenvolumina zu messen. Um eine passende Auswahl treffen zu können kontaktieren Sie uns gerne jederzeit.

WeiterlesenFeinstaubmessgerät SG10-2A und PM4-2 messen die Feinstaubbelastung

Feinstaub in der Wohnung mit Probenahmegerät SG10-2 und PM4-2 messen

Wie kann die Feinstaub in der Wohnung nachgewiesen werden?

Die Menge des Staubs, des Feinstaub in der Luft ist messbar, so zum Beispiel mit unserem Probenahmegerät SG10-2 oder  dem  Messgerät PM4-2.  Mit der sogannten Staub-Abklatschprobe kann unser Partner GSA Schadstoffanalytik die einzelnen Bestandteile der Staubprobe bestimmen. Typischerweise finden sich im Haushalt textile Fasern, Hautschuppen, Haare und Blütenpollen. Besonders die Blütenpollen können Beschwerden auslösen und (bestehende) Allergien negativ beeinflussen.

WeiterlesenFeinstaub in der Wohnung mit Probenahmegerät SG10-2 und PM4-2 messen

Mit Schadstoff-Messgerät die Raumluft messen

Innenraumluftmessung SG350ex mit Tenax Röhrchen GSA

Einsatz eines Schadstoff-Messgerät wichtig für die Gefährungsbeurteilung

Liegt eine Gefährdungsbeurteilung vor und ist daraus eine potentielle Gefahr für den Arbeitnehmer zu erkennen, so ist der Arbeitgeber in der Pflicht, geeignete Schutzmaßnahmen zu treffen. Dazu ist es ratsam, zunächst mit einem Schadstoff-Messgerät die Konzentration des jeweiligen Stoffes am Arbeitsplatz zu messen.

WeiterlesenMit Schadstoff-Messgerät die Raumluft messen

Feinstaubbelastung messen mit tragbarem Probenahmegerät SG10-2

Staubmessung am Arbeitsplatz

Feinstaubbelastung mit SG10-2 Probenahmegerät messen

Die Feinstaubbelastung kann mit unseren personengetragenen Probenahmegerät SG10-2 präzise gemessen werden. So kann ermittelt werden, ob es sich in Ihrem Hause um ungefährliche Stäube handelt. Sie können beispielsweise auch messen, ob es sich um eine gefährliche Feinstaubbelastung am Arbeitsplatz handelt. So können Sie ein mögliches Risiko im Unternehmen rasch ermitteln und wichtige Maßnahmen umgehend treffen. Feinstaub Messgeräte, wie unser Messgerät SG10-2, bieten hier schnelle Hilfe, um eine Gefahrstoffmessung genau durchführen zu können.

So messen Sie die A-Staub und E-Staub Feinstaubbelastung mit den Probenahmegerät SG10-2

Für Messungen in diesem Bereich empfiehlt sich die Verwendung unserer Messgeräte, beispielsweise unser Probenahmegerät SG10-2. Mit diesen personengetragenen Probenahmegerät kann sowohl A-Staub als auch E-Staub mit dem passenden Probenahmenkopf (FSP10 für A-Staub oder GSP10 für E-Staub) am Arbeitsplatz gemessen werden.

Für die stationäre Probenahme empfiehlt sich das PM4-2 in Kombination mit dem Gesamtstaubkopf mit Adapter zur Messung von E-Staub oder mit dem Feinstaubkopf und dem zugehörigen Anschlussbogen zur Messung von A-Staub.

 

Was ist Staub?  – Allgemeine Definition

Staub ist der Oberbegriff für kleinste Feststoffteilchen, die nach Aufwirbelung für längere Zeit in der Luft schweben.
Die klassische Einteilung erfolgt je nach Partikelgröße in A- und E-Staub. Als Vorgabe dient die DIN EN 481, welche die „Festlegung der Teilchengrößenverteilung zur Messung luftgetragener Partikel“ beschreibt.

WeiterlesenFeinstaubbelastung messen mit tragbarem Probenahmegerät SG10-2

nach oben scrollen