Feinstaubbelastung durch Abbrennen von Kerzen

Feinstaub durch brennende Kerzen

Eine Feinstaubbelastung in der Wohnung – durch einfaches Anzünden und Brennen stimmungsvoller Kerzen – stellen sich die Verwender im allgemeinen nicht vor und kennen mögliche Einwirkungen auf die Gesundheit. Besonders in der Vorweihnachtszeit sind Kerzen überaus beliebt.

WeiterlesenFeinstaubbelastung durch Abbrennen von Kerzen

Bei Sanierungen und Bauschutt sind Schadstoffmessungen häufig notwendig

Abbrucharbeiten Bauschutt

Schadstoffmessungen bei Sanierungsmaßnahmen

In vielen Häusern fallen erst nach vielen Jahren umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an, bei denen beispielsweise alter Putz abgeschlagen, alte Fliesen oder Elektroleitungen entfernt werden. Um zu erfahren, ob sich in den alten Bauteilen Schadstoffe verbergen, sind Schadstoffmessungen wie die Asbestmessung sinnvoll. Sie bieten Klärung, ob in den damalig gesetzten Wänden, in den verwendeten Fliesenklebern und anderen Materialien, die beispielsweise für die Dämmung eingesetzt wurden, gesundheitsgefährdende Stoffe verwendet wurden.

WeiterlesenBei Sanierungen und Bauschutt sind Schadstoffmessungen häufig notwendig

Mehr Schimmelbildung im Sommer – Ausbreitung mit SG5200 messen

Schimmel an Wand

Das Probenahmegerät SG5200 ist ideal geeignet für die Messung des Vorkommens unterschiedlicher Schadstoffe wie A-Staub, E-Staub, Gase, Dämpfe, Fasern sowie auch Schimmel. Schimmelgefahr besteht vor allem in der warmen Jahreszeit.

WeiterlesenMehr Schimmelbildung im Sommer – Ausbreitung mit SG5200 messen

Arbeitsplatzgrenzwert mit GSA Probenahmegeräten SG10-2 und PM4-2 präzise messen

Messgeräte PM4-2 und SG10-2

Der Arbeitsplatzgrenzwert beschreibt die maximale zugelassene Belastung durch einen Stoff am Arbeitsplatz. Die Grundlage dabei ist ein regelmäßiger Kontakt in einer 40-stündigen Arbeitswoche (5 Tage zu je 8 Stunden). Aus den gewonnenen Ergebnissen lassen sich wichtige Sicherheitsmaßnahmen am Arbeitsplatz ableiten.

Mit speziellen GSA Probenahmegeräten ist eine schädigende Staubbelastung in der Raumluft genau messbar. Damit es möglich, die Einhaltung der aktuell geltenden Arbeitsplatzwerte für bestimmte Staubfraktionen umgehend zu kontrollieren.

Das GSA Messgerät SG10-2 eignet sich hervorragend für das A-Staub messen. Je nach Einsatzerfordernis kann es stationär wie auch mobil von Personen getragen eingesetzt werden, um die Luftbelastung mit A-Staub zu ermitteln.

Mit unserem GSA Probennahmegerät PM4-2 ist neben dem Messen von A-Staub (Feinstaub) auch das Erfassen der Gesamtstaubfraktion, dem E-Staub, erzielbar. Mit diesem kann die Staubbelastung in der Raumluft ideal gemessen werden. Es besitzt hierzu ein besonders großes Probevolumen.

WeiterlesenArbeitsplatzgrenzwert mit GSA Probenahmegeräten SG10-2 und PM4-2 präzise messen

RCP-Messung mit GSA Probenahmegerät SG350ex

Messgerät SG350ex

Mit dem Probenahmegerät SG350ex lassen die Massenanteile der Kohlenwasserstoffe mittels einer RCP-Messung ermitteln. Die Messung mit dem Probenahmegerät SG350ex dient der Überprüfung des Arbeitsschutzes. Es kann hierbei getestet werden, ob zulässige Arbeitsplatzgrenzwerte der jeweiligen Gemische überschritten werden oder keine spezielle Gesundheitsgefährdung besteht.

WeiterlesenRCP-Messung mit GSA Probenahmegerät SG350ex

Einsatz der GSA Probenahmegeräte SG350ex und SG5100ex bei Gas im explosionsgefährdeten Bereich

Einweisung in den Umgang mit Gase

Die GSA Probenahmegeräte SG350ex sowie SG5100ex sind mit ihrem Bezeichnungszusatz „ex“ speziell für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen entwickelt und zertifiziert worden.

Wenn es um die Messung der Arbeitssicherheit in einem solchen gefährlichen Umfeld geht, ist bei einem möglichen Kontakt mit brennbaren Gasen der Einsatz des GSA Probenahmegeräts SG350ex oder des SG5100ex sinnvoll.

WeiterlesenEinsatz der GSA Probenahmegeräte SG350ex und SG5100ex bei Gas im explosionsgefährdeten Bereich

Bedeutung des Zyklons in GSA Probenahmegerät FSP2 zum Staubmessen

FSP-Zyklon zur Staubabscheidung

Das personengetragene Probenahmesystem des FSP2 der GSA ist mit einem Zyklon ausgestattet. Hierbei handelt es sich um ein lizenziertes Probenahmesystem, das beispielsweise zum Staubmessen am Arbeitsplatz eingesetzt wird, um die Staubbelastung dort zu ermitteln. 2

Das Messen der Staubbelastung am Arbeitsplatz ist immer dann sinnvoll, wenn Arbeitsplatzgrenzwerte eingehalten werden müssen.

WeiterlesenBedeutung des Zyklons in GSA Probenahmegerät FSP2 zum Staubmessen

GSA Raumluftmessgeräte ermitteln Lösemittel in Möbeln

Beispielbild: Lösemittel in neuen Möbeln

GSA Raumluftmessgeräte SG350ex, SGS5200 und SG5100ex für die Probenahme von Lösemittel

GSA Raumluftmessgeräte ermitteln verlässlich vorhandene und belastende Mengen an Lösemittel in der Wohnung. Stellt sich beispielsweise im Zuge neuer Möbel oder anderer Einrichtung ein unangenehmer Geruch ein oder treten nur in einem Raum Symptome auf, kann eine Schadstoffbelastung durch Lösemittel bestehen.


Das GSA Probenahmegerät SG350ex ist besonders geeignet, wenn es sich um austretende Gase handelt. Somit gewinnt man mit diesen Raumluftmessgeräten mehr Aufschluss über die vorhandenen Gase in dem untersuchten Raum.

WeiterlesenGSA Raumluftmessgeräte ermitteln Lösemittel in Möbeln

Schimmel messen mit SG5200 Probenahmegerät der GSA

Schimmelbefall in der Wohnung an Wand

SG5200 Probenahmegerät zum präzisen Schimmel messen

Mit dem Probenahmegerät SG5200 können diverse Gefahrstoffe, darunter zählen auch Schimmel, gemessen werden. Dass SG5200 kann sowohl personengetragen für Probenahmen wie im Atembereich – als auch stationär für bis zwei Stunden bei bis 5000 ml/min eingesetzt werden. Das SG5200 Probenahmegerät lässt sich leicht bedienen und kann einen großen Volumenstrombereich für die Messung erzeugen.

WeiterlesenSchimmel messen mit SG5200 Probenahmegerät der GSA

Asbestmessung vielfach notwendig – reichen Maßnahmen wie Versiegeln?

GSA Asbestmessung an Fensterkitt

Asbestmessung bei Verdacht auf Asbestbelastung

Besteht der Verdacht einer Asbestbelastung, so ist eine Asbestmessung ratsam. Eine solche Fasermessung zu Asbest kann durch unser Messgerät SG12 erfolgen.

Diese Asbestmessung erfolgt nach der Richtlinie VDI 3492. Die dazu notwendige Probe kann durch unsere Messtechniker vor Ort entnommen werden. Gerne beraten wir Sie zu diesem Verfahren.

Wird die entsprechende Probe selbst entnommen, so sind einige wesentliche Punkte zu beachten. Als Erstes steht immer der persönliche Schutz, das heißt, Schutzkleidung und Atemmaske (FFP 2) sind unbedingt zu benutzen.

WeiterlesenAsbestmessung vielfach notwendig – reichen Maßnahmen wie Versiegeln?

nach oben scrollen