Schadstoffmessungen am Arbeitsplatz mit GSA Probenahmesystemen

Probenahmegerät FSP10 für die Feinstaubmessung

Im Bereich der Schadstoffmessungen am Arbeitsplatz ist die Gesellschaft für Schadstoffanalystik seit Jahrzehnten ein kompetenter Ansprechpartner.

Da wir zahlreiche Messungen und Analysen im Unternehmen zu möglichen Schadstoffmessungen durchgeführt haben, haben wir einen direkten Einblick, was unsere Messtechniker benötigen. Auch die Probenahmesysteme werden weiter auf die Erfordernisse optimiert.

Weiterlesen

Staubpartikelmessung mittels GSA Gerät SG10-2A

GSA Messgerät SG10-2A

Staubpartikelmessung bei Feinstaub

Bei der Staubpartikelmessung mit dem GSA Probenahmegerät SG10-2A ist eine sehr präzise Messung der Staubpartikel unter Einbezug der jeweiligen Größenangabe vom „Aerodynamischen Durchmesser“ möglich. Mit dem Probenahmegerät SG10-2A können Proben von Gefahrstoffen bis 10 l/min nach EN 481 – sowohl stationär als auch personengetragen entnommen werden.

Weiterlesen

OP-Masken und FFP2-Masken – Schutzwirkungen vor Corona-Infektionen

FFP-2 Maskenträger

Bundesweite Pflicht zum Tragen spezieller Masken

Seit Montag, dem 25.01.2021, ist es Pflicht beim Einkauf in Geschäften und im Öffentlichen Verkehr nur noch OP-Masken oder FFP2-Masken zu tragen. Letztere werden immer stärker gefordert, wegen ihrer besseren Filtereigenschaften vor Ansteckung mit Coronaviren.

Die Corona-Pandemie (SARS-CoV-2-Pandemie) und die damit rapide steigenden Infektionen haben in unserem Alltag und in vielen anderen Bereichen zu starken Einschränkungen und neuen Verhaltensregeln geführt.

Weiterlesen

Luftmessung von Coronaviren in Innenräumen mit der Vira-Pore Viren-Probenahmekassette

In der akuten Pandemie-Situation mit weiter zunehmenden Corona-Fällen bieten wir die neue Vira-Pore Viren-Probenahmekassette zur Luftmessung von Coronaviren in der Innenraumluft für den Labortest an.

Mit Anwendung der Vira-Pore Viren-Probenahmekassette kann die Raumluft regelmäßig wie täglich auf Coronaviren getestet werden. Nach der Laboranalyse besteht dann Gewissheit, ob innerhalb einer Gruppe von Menschen oder nur bei Einzelpersonen in der beprobten Raumluft Coronaviren vorhanden waren, von denen gefährliche Infektionen ausgehen können.

Diese spezielle Probenahmekassette wurde innerhalb einer wissenschaftlichen Studie an der Rutgers, The State University of New Jersey, unter Einsatz des GSA Messgeräts SG10, dem Vorgänger unseres SG10-2, entwickelt und validiert. Sie ist die bisher einzig wissenschaftlich validierte Methode Coronaviren in der Raumluft zu besammeln.

GSA Messgeräte passend für Luftmessungen mit der Vira-Pore Viren-Probenahmekassette

Mit den GSA Messgeräten SG10-2, SG10-2A oder SG12 und der Vira-Pore Virenprobenahmekassette können auf einfache, zeitsparende und günstige Weise regelmäßig Innenräume auf Coronaviren oder andere RNA Viren getestet werden. Dies ist dann wichtig, wenn Menschen wegen ihrer Arbeit, zum Lernen oder aus anderen Gründen, gemeinsam häufig dieselben Räume nutzen und sich dann infizieren können.

So liegt der einzigartige Vorteil darin, dass diese im Schichtbetrieb oder während der Büroarbeit verwendet werden kann. Auch der Einsatz in Einrichtungen zur Pflege von Menschen oder beispielsweise während des Unterrichts in Klassenräumen ist möglich. Dabei arbeiten unsere GSA Messgeräte so leise, so dass störungsfrei die Arbeit fortgeführt werden kann. Die gewonnene Filterprobe wird im Anschluss durch spezialisierte Fachlabore ausgewertet. Labore, die diese Tests ausführen können, geben wir auf Anfrage gerne bekannt.

Vorteile der Vira-Pore Viren-Probenahmekassette bei der Luftmessung auf Coronaviren

  • mehrere Personen können in einem Raum als „Massentest“ zusammen getestet werden
  • die Probenahme kann während der Arbeit oder des Unterrichts durchgeführt werden
  • sie ist nach Anleitung einfach ohne medizinisches Fachpersonal möglich
  • es sind keine aufwendigen Nasen- und Rachenabstriche wie bei Einzeltests nötig
  • Proben sind weniger aufwendig und günstiger als Einzeltests
  • Laborergebnisse schaffen schnell Klarheit über mit Coronaviren belastete Räume, so können schneller unentdeckte Infektionen aufgespürt und Schutzmaßnahmen eingeleitet werde

Weiterlesen

Die Technischen Regeln für Gefahrstoffe – TRGS 900

personengetragene Staubmessung am Arbeitsplatz mit GSA Probenahmegerät

Hinter dem Kürzel TRGS verbergen sich die Technischen Regeln für Gefahrstoffe. Diese Regeln geben den derzeitigen Stand der Technik, wissenschaftliche Erkenntnisse für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen, inklusive deren Einstufung und Kennzeichnung wieder. Aufgestellt werden sie vom Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS) und durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) bekannt gegeben. Begleitend dazu ist die Gefahrstoffverordnung einzusehen.

Weiterlesen

Staubbelastung am Arbeitsplatz messen mit SG10-2A Probenahmegerät

GSA Probenahmegerät SG10-2A: Staubbelastung am Arbeitsplatz messen

Für den Arbeitsschutz in Umgebungen mit Stäuben gelten strenge Grenzwerte für die zulässige Staubbelastung.

Das GSA Probenahmegerät SG10-2A ermöglicht die Messung von Stäuben und anderen Gefahrstoffen bis 10 l/min nach EN 481. Das Probenahmegerät SG10-2A  bietet kürzere Messzeiten mit einem Volumenstrom von 10 l/min.

Es ist speziell für Messungen von Gefahrstoffen mit hohen Volumenströmen entwickelt worden, die auch personengetragen durchgeführt werden können.

Weiterlesen

GSA Probenahmegerät SG10-2A: Staubbelastung am Arbeitsplatz messen

Für den Arbeitsschutz in Umgebungen mit Stäuben gelten strenge Grenzwerte für die zulässige Staubbelastung.

Das GSA Probenahmegerät SG10-2A ermöglicht die Messung von Stäuben und anderen Gefahrstoffen bis 10 l/min nach EN 481. Das Probenahmegerät SG10-2A  bietet kürzere Messzeiten mit einem Volumenstrom von 10 l/min.

Es ist speziell für Messungen von Gefahrstoffen mit hohen Volumenströmen entwickelt worden, die auch personengetragen durchgeführt werden können.

Weiterlesen

Schwermetallbelastung testen mit GSA Messgeräten SG10-2A und PM4-2

Probenahmegerät SG10-2a

GSA Messgeräte SG10-2A und PM4-2 ermitteln die Schwermetallbelastung

Kann es am Arbeitsplatz zu einer Schwermetallbelastung kommen, so ist eine Messung häufig sinnvoll. Dabei gilt es einige Punkte im Vorfeld zu bedenken. Dafür eignen sich beispielsweise unsere GSA Messgeräte SG10-2A oder PM4-2.

Häufig zählen Schwermetalle zu den Stäuben bzw. Partikeln. Mit diesen können eine A-Staub– und/oder E-Staubmessung vorgenommen werden.

Weiterlesen

Holzstaub Messung – gesundheitliche Gefahr minimieren

Holzstaub bei Arbeit

Holzstaub Messung für die Gefährungsbeurteilung am Arbeitsplatz

Holzstaub zählt zu den E-Stäuben, und bietet eine große Gefahr, dass sich die Partikel sich in die Lunge absetzen oder andere Körperteile beeinträchtigen. Zur Holzstaub Messung  somit E-Staubmessung empfiehlt sich unser Probenahmegerät SG10-2A für eine stationäre Messung oder die Geräte SG5100ex und SG5200 für eine personengetragene Messung.

In Bezug auf eine Holzstaubexplosion empfiehlt sich unser Messgerät SG5100ex, da es speziell für explosionsgefährdete Bereiche entwickelt wurde.

Weiterlesen

Probenahmerät SG10-2A – Neuentwicklung der GSA-Messgeräte

Vorstellung Neuentwicklung Messgerät SG10-2A

Probenahmegerät SG10-2A hat neue technische Verbesserungen

Das Probenahmegerät SG10-2A  ist aus unserem Hause technisch ausgereifeter und hat wesentlich verbesserte Neuerungen, die die Bedienbarkeit verbessern.

Die wichtigste Änderung liegt in der Akkueinheit, welche vom Messgerät getrennt werden kann.

Dies ist besonders für den Ladevorgang entscheidend. Mit diesem entnehmbaren Akku kann beispielsweise das Messgerät mit einer weiteren Akkueinheit weiterbetrieben werden, während die erste Einheit an das Ladegerät angeschlossen ist. Dadurch lässt sich eine Verlängerung des Messeinsatzes des Probenahmegerät SG10-2A erreichen.

Typenschild SG10-2A

Quellen:
[1]: https://www.gsa-messgeraete.de/

Weiterlesen

nach oben scrollen