Arbeitsplatzgrenzwert mit GSA Probenahmegeräten SG10-2 und PM4-2 präzise messen

Messgeräte PM4-2 und SG10-2

Der Arbeitsplatzgrenzwert beschreibt die maximale zugelassene Belastung durch einen Stoff am Arbeitsplatz. Die Grundlage dabei ist ein regelmäßiger Kontakt in einer 40-stündigen Arbeitswoche (5 Tage zu je 8 Stunden). Aus den gewonnenen Ergebnissen lassen sich wichtige Sicherheitsmaßnahmen am Arbeitsplatz ableiten.

Mit speziellen GSA Probenahmegeräten ist eine schädigende Staubbelastung in der Raumluft genau messbar. Damit es möglich, die Einhaltung der aktuell geltenden Arbeitsplatzwerte für bestimmte Staubfraktionen umgehend zu kontrollieren.

Das GSA Messgerät SG10-2 eignet sich hervorragend für das A-Staub messen. Je nach Einsatzerfordernis kann es stationär wie auch mobil von Personen getragen eingesetzt werden, um die Luftbelastung mit A-Staub zu ermitteln.

Mit unserem GSA Probennahmegerät PM4-2 ist neben dem Messen von A-Staub (Feinstaub) auch das Erfassen der Gesamtstaubfraktion, dem E-Staub, erzielbar. Mit diesem kann die Staubbelastung in der Raumluft ideal gemessen werden. Es besitzt hierzu ein besonders großes Probevolumen.

WeiterlesenArbeitsplatzgrenzwert mit GSA Probenahmegeräten SG10-2 und PM4-2 präzise messen

Feinstaubbelastung an Silvester

Feinstaubbelastung Silverster

Feinstaubbbelastung ist aus den Medien nicht mehr wegzudenken, doch was ist das und wie gefährlich ist er für uns? Gerade zu Silvester entflammt die Diskussion erneut: Bedeutet das das Ende der Raketen und Knaller?

Definition Feinstaub

Allgemein beschreibt der Begriff Staub kleinste Feststoffpartikel, die fein verteilt in der Umgebungsluft vorliegen. Unter dem (mittlerweile veralteten) Begriff Feinstaub versteht man den alveolengängigen Staub (A-Staub). Das sind Staubteilchen, deren Durchmesser so gering ist, dass sie in der Lage sind, bis in die Alveolen (Lungenbläschen) vordringen können.

WeiterlesenFeinstaubbelastung an Silvester

Staubbelastung messen – was bedeutet der Arbeitsplatzgrenzwert?

GSA Messgerät SG5100ex

Zum Staubbelastung messen bietet die GSA Messgerätebau GmbH bietet Ihnen eine Auswahl an professionellen Raumluft Messgeräten an, um die Staubbelastung am Arbeitsplatz genau zu prüfen.

Unsere verschiedenen Probenahmesysteme zum Staubbelastung messen auf den Seiten der GSA Messgerätebau GmbH können Ihnen dabei helfen.

Besonders im Bereich der Staubmessung können wir Sie bestens unterstützen, da unsere Geräte ein breites Spektrum der Einsatzmöglichkeiten aufweisen. Selbst für explosionsgefährdete Bereiche können wir Ihnen verschiedene Messgeräte wie  das Probenahmegerät SG5100ex anbieten. Für eine individuelle Beratung kontaktieren Sie uns gerne jederzeit.

Um festzustellen, ob gewisse Gefahrenpotentiale bestehen ist es wichtig sich  mit dem Thema Arbeitsplatzgrenzwert (AGW) zu beschäftigen.

Der Arbeitsplatzgrenzwert (AGW) beschreibt die höchstmögliche Konzentration eines Stoffes, die am Arbeitsplatz zugelassen ist. Dem liegt ein regelmäßiger Kontakt über acht Stunden täglich bei fünf Tagen pro Woche zugrunde. Die Konzentration darf nur so hoch sein, dass innerhalb der 40-Stundenwoche keine Auswirkungen auf die Gesundheit auszumachen sind.
Im Zuge der Neuerung der Gefahrstoffverordnungen am 01.01.2005 löste der Begriff „Arbeitsplatzgrenzwert“ (AGW) den alten Begriff „Maximale Arbeitsplatzkonzentration“ (MAK) ab.

WeiterlesenStaubbelastung messen – was bedeutet der Arbeitsplatzgrenzwert?

nach oben scrollen